Die Not als Chance: Kreative Geschäftsmodelle entwickeln – jetzt!

|

Zuletzt aktualisiert

Hier gibt's 3 konkrete Impulse, um dich als Selbstständiger oder deine Firma mit einem kreativen Geschäftsmodell durch die Corona-Krise zu manövrieren – und im Optimalfall danach stärker zu sein, als je zuvor!

Höre hier „Mit kreativen Geschäftsmodellen erfolgreich durch die Krise“ im TALENTE Podcast:

Für mich ist es die erste große Krise, die ich als Unternehmer miterlebe. Das letzte Mal 2007/2008 saß ich gerade als Student der Volkswirtschaftslehre in der Uni. Das war damals natürlich spannend, solch eine große weltweite Wirtschaftskrise direkt von Wirtschaftsforschern erklärt zu bekommen.

Heutzutage bin ich im Herzen immer noch Volkswirt, im Daily Business jedoch Unternehmer und eher Betriebswirt. Und wieder ist das ganze absolut spannend und hochemotional für mich.

Ich will einen Kommentar zitieren, den ich letzte Woche unter meinen Artikel Home Office Hacks: So liebst du das Arbeiten von zuhause im Team bekommen habe von der lieben Babs:

Tausend Dank – wir als ökologischer kl. Einzelhändler, bislang eher analog, werden nun (statt aufzugeben) die Zeit mit dem Team nutzen, unser Warenwirtschaftssystem zu bereinigen und zu wechseln, einen Onlineshop aus dem Boden zu stampfen, endlich Prozesse zu verbessern und das Team zu strukturieren… Hierbei helfen mir Deine Tips und Listen nun sehr. Einiges haben wir selbst schon in Gang gesetzt davon (cool dass es deinen Tips entspricht), einiges werde ich nun noch als Anregung nehmen. Nun gilts irgendwie wirtschaftlich zu überleben – Puffer haben wir keinen, dafür extrem hohe Rechnungen offen mitten in der Kollektionslieferzeit. Hoffentlich kommen schnell staatliche / sinnvolle Hilfen. Alles Gute! Bleib gesund 🙂

Babs

Wow!

Was Babs dort beschreibt, sehe ich jetzt überall. Die Unzufriedenheit und die Not sind der Motor der Entwicklung, des Fortschritts und der Innovation.

Innovation in der Corona-Krise durch Selbstständige und Firmen überall

Damals im Volkswirtschaftsstudium gab es in all den Wachstumsmodellen, wo wir das Wachstum von Gesellschaften, Ländern und Volkswirtschaften theoretisch berechnet haben, immer diese ominöse Variable „TF“.

„TF“ steht für Technischer Fortschritt und war immer eine sehr kritische Variable, die maßgeblich dafür sorgte, dass die Länder und Volkswirtschaften in den Modellen weiter wuchsen. Für uns war das ganze allerdings oft ziemlich abstrakt und nicht so richtig greifbar und vorstellbar.

Heute erleben wir genau das in der Realität!

Not macht erfinderisch. Ein vielleicht abgedroschenes Sprichwort, aber heute ist es aktueller, denn je.

In der Geschichte der Menschheit war es ja oft so, dass die größten  Erfindungen aus der Not oder einer Krise heraus gemacht wurden – oder zum Beispiel in Kriegszeiten entstanden sind.

Als 1665 die Pest in London wütete und die Cambridge Universität geschlossen wurde, begab sich ein gewisser Isaac Newton für zwei Jahre in Quarantäne und soziale Isolation. Er hat in dieser Zeit die Grundlagen für die moderne Mathematik und Physik geschaffen. Das hätte er wohl nicht geschafft, hätte er weiterhin dem täglichen Unibetrieb beiwohnen müssen.

Überall in Social Media sehe ich jetzt Bilder von Home-Office-Meetings. Zoom-Yoga und Online-Fitness-Kurse werden angeboten. Coachings und Trainings finden ab sofort online statt. Italien macht besonders gute Erfahrungen mit Home Schooling per Skype und Google Meet. Eine Agentur in Hamburg hat innerhalb eines halben Tages einen Lieferservice für jegliche Produkte aus dem Boden gestampft. Neue Geschäftsmodelle entstehen.

Was für eine massive Energie, was für eine Innovationskraft wird hier freigesetzt?

Der Mensch ist einfach ein großartiger Problemlöser! Das fasziniert mich ungemein.

Umsatzeinbruch durch Corona ausgleichen durch neue Geschäftsmodelle

Letzte Woche habe ich mich mit einem unserer Talentmagnet-Kunden, dem Inhaber einer Familienbäckerei mit mehreren Filialen und Cafés, ausgetauscht. Er sagt, die Corona-Situation schlage bei ihm voll durch. Sein Personal in der Produktion sei nicht mehr ausgelastet. Innerhalb einer Woche habe er bereits 20 % weniger Kunden zu verzeichnen, mit dadurch entsprechend weniger Umsatz und nur noch Teilauslastung, sowohl in der Produktion als auch im Verkauf. Er musste Kurzarbeit anmelden.

20% weniger Kunden!

Wie könnte er diesen Einbruch ausgleichen?

Wir haben dann darüber gesprochen, ob er nicht kurzerhand einen Lieferservice einrichten könnte. Über Facebook und Instagram Ads könnte er Menschen in seiner Region targetieren und ihnen davon erzählen, dass sie nun seine leckeren Backwaren ganz einfach bis zur Haustür geliefert bekommen und so zuhause ein schönes Frühstück haben können. Er könnte eventuell sogar sein Portfolio erweitern und auch Produkte fürs Mittag- und Abendessen anbieten.

Ich glaube, ein Modell so oder so ähnlich würde sich jetzt für einige Geschäftsmodelle eigenen. Jetzt ist es an der Zeit, um die Ecke zu denken! Das eigene Geschäftsmodell zu erweitern, anzupassen und auf die neue Situation zu optimieren.

Beantworte dir diese 3 wichtigen Fragen zu deinem Geschäftsmodell

Was sind die Geschäftsmodelle, die jetzt gerade von der Krise am meisten profitieren? Es sind all die, die eines der folgenden Probleme für Menschen oder Firmen lösen:

  1. Alles was zur Digitalisierung beiträgt und Informationen, Daten oder Inhalte digital ins Zuhause der Menschen überträgt. Also IT-Hardware und Software, Anbieter wie Zoom oder Netflix.
  2. Alle Firmen, die Produkte oder Dienstleistungen zu Menschen nachhause bringen. Also Online-Shops, Amazon, Lieferservices, die Logistikbranche, Firmen wie Bofrost und Eismann.
  3. Anbieter, die den Bedarf von Menschen bedienen, den sie jetzt zuhause haben. Also Lebensmittel, Drogerieartikel, Toilettenpapier, Energie, Internet und so weiter.

Zwei dieser drei Punkte könnte die Familienbäckerei mit einer überschaubaren Anpassung ihres Geschäftsmodell abdecken.

Wenn du also selbstständig bist, wenn du eine Firma hast oder angestellt bist, in einer Firma, die jetzt stark unter der aktuellen Situation leider, dann stelle dir bitte genau diese 3 Fragen:

  1. Bekommt ihr euer Produkt oder eure Dienstleistung irgendwie an die Haustür von Menschen geliefert?
  2. Könnt ihr euer Produkt oder euren Service irgendwie digital anbieten?
  3. Könnt ihr euer Produkt oder eure Dienstleistung irgendwie Kunden aus Branchen anbieten, die jetzt gerade besonders profitieren und eine hohe Nachfrage verzeichnen? Könnt ihr euer Geschäftsmodell dahingehend anpassen, dass ihr solche Kunden ansprecht?

Welche Erweiterung eures Produktes oder der Problemlösung, die euer Produkt bietet, könnt ihr euch vorstellen, damit ihr eine dieser drei Fragen oben mit „Ja“ beantworten könnt?

Deine Firma und dein Geschäftsmodell jetzt fit machen für die Zeit nach Corona

Falls es absolut unmöglich für dich ist, eine dieser drei Fragen mit „Ja“ beantworten zu können, zum Beispiel weil deine Branche gerade komplett ausgeschaltet ist oder dein Geschäftsmodell zu 100% abhängig von brachliegenden Branchen ist, dann frage dich bitte folgendes:

  • Was kannst du jetzt tun, um dich und deine Firma perfekt darauf vorzubereiten, wenn es wieder weiter geht?

Jetzt ist die Zeit für Top-Experten! Jetzt könnte die Zeit sein, dein Wissen zu digitalisieren. Schärfe jetzt deine Personal Brand sowie deine Unternehmensmarke, um deinen Namen bei deinen zukünftigen Kunden im Kopf zu ankern.

Dein Ziel sollte sein, dass Kunden sofort und als erstes bei dir anklopfen, sobald es in ein paar Wochen bis Monaten weitergeht!

Endlich hast du jetzt einmal die Zeit dafür, AN deinem Unternehmen, anstatt wie sonst immer nur IN deinem Unternehmen, zu arbeiten. Mache dein Business fit für die Zeit danach.

Brainstorme gerne auch mit der Hilfe anderer: Was kannst du jetzt tun, damit es genau dann für dich steil nach oben geht, wenn der Markt wieder erwacht?

Kannst du deinen Dienst jetzt sogar kostenlos anbieten, um Beziehungen zu potenziellen späteren Kunden aufzubauen? Kannst du Content produzieren? Kannst du wertvolle Infomaterialien für deine Zielgruppe kreieren? Kannst du deine digitale Sichtbarkeit stark erhöhen?

Nimm teil in Diskussionen in Branchen-Online-Foren. Biete einen Video-Stream mit deinem Fachwissen für deine Branche. Bereite dein Wissen auf als Blog, Online-Magazin, Youtube-Video. Starte deinen eigenen Experten-Podcast zu deinem Thema!

So gelangst du als Selbstständiger oder Firma jetzt schnell in die Sichtbarkeit

Egal, welchen Weg du wählst, wichtig ist es, dass du mit deinem angepassten Geschäftsmodell oder mit deinem Experten-Content kurzfristig und schnell in die Sichtbarkeit deiner Zielgruppe gelangst.

Dafür sind PPC-Performance-Marketing-Anzeigen, also insbesondere Facebook, Instagram und möglicherweise LinkedIn Ads, der einfachste und schnellste Weg, um Menschen von deinem neuen, erweiterten, geänderten Angebot zu erzählen.

Das Gute dabei: Die Menschen sind jetzt gerade permanent online. Welche eine riesige Chance! Sie werden deine Anzeigen sehen. Und: LinkedIn-Ads sind im Preis gerade ungefähr 40% günstiger, als sonst.

Setze für dein Produkt, deinen Service oder einen Content einen ganz simplen Marketing & Sales-Funnel auf:

Lasse dich von Facebook durch die Einrichtung deiner ersten Anzeige führen. Setze dahinter eine ganz einfache und übersichtliche Landing Page mit klarer Nutzenkommunikation deines Produktes für deine Zielgruppe. Biete zunächst erstmal einfach die Möglichkeit, sich per E-Mail oder Telefon bei dir zu melden. Im nächsten Schritt kannst du dann darüber nachdenken, einen einfachen Online-Bestellvorgang aufzusetzen – so wie Babs das oben eindrucksvoll beschreibt.

Aber egal wie, starte lean, warte nicht zu lang, gehe jetzt raus, setze dich mit Online-Marketing auseinander und halte es mit Mark Zuckerberg:

Done is better than perfect.

Previous

Home Office Hacks: So liebst du das Arbeiten von zuhause im Team

Unternehmenskultur als Erfolgsfaktor: Warum sie so wichtig ist

Next

Ein Gedanke zu „Die Not als Chance: Kreative Geschäftsmodelle entwickeln – jetzt!“

  1. Schöner, mutmachender Text, danke. Frage gleichwohl zu folgendem Zitat: »Eine Agentur in Hamburg hat innerhalb eines halben Tages einen Lieferservice für jegliche Produkte aus dem Boden gestampft«: Welche denn?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Italian Trulli

So erreichst du einfach und sicher deine Ziele 💪

Trage dich hier ein und ich schicke dir sofort die Materialien zum Formulieren deiner Ziele.

Du erhältst den Download-Link + 3 Hacks/Woche. Spam-frei. Stets abmeldbar.