Datenkompetenz in Unternehmen: Erfolgreich durch Re- und Upskilling

|

Elevation ist spezialisiert auf Kompetenztrainings in den Feldern Daten, Business, Product Management und Programmierung. Karin Shalev Shogol ist als Geschäftsführerin Expertin auf dem Gebiet Datenkompetenz in Unternehmen und verrät uns hier ihre besten Tipps.

Datenkompetenz in Unternehmen – Erfolgreich durch Re- und Upskilling von Karin Shalev Shegol

Ob Gesundheitswesen, E-Commerce oder Versicherungsbranche: Daten haben mittlerweile einen fundamentalen Einfluss auf unternehmerische Entscheidungsprozesse.

Dennoch vertrauen laut der Studie „The Human Impact of Data Literacy” nur 21 Prozent der deutschen Arbeitnehmer:innen auf ihre eigene Datenkompetenz im Unternehmen und ihre Fähigkeit, mit digitalen Informationen umzugehen.

Gleichzeitig halten europäische Personalentscheider laut „LinkedIn Workplace Learning Report 2021” technologische Kompetenzen und digitale Gewandtheit für die wichtigsten Fähigkeiten ihrer Mitarbeiter:innen im Jahr 2021.

Viel zu lange wurde der daraus abgeleitete Fachkräftemangel als Recruiting-Kampf um Digital Natives ausgefochten, während die Weiterbildung der eigenen Mitarbeiter:innen auf der Strecke blieb. Dabei schlummert genau hier das größte Potenzial. Denn ein professioneller Umgang mit Daten ist kein Hexenwerk und verlangt auf operativer Ebene kein Informatikstudium.

Datenkompetenz vor Softwarekompetenz

Die grundsätzlichen Vorteile von Re- und Upskilling-Programmen liegen auf der Hand. Im Vergleich zum Recruiting neuer Mitarbeiter:innen werden Zeit und Geld gespart. Die Einstellung eines neuen Mitarbeiters kostet bekanntlich schnell ein Vielfaches im Vergleich zur internen Besetzung, da unter anderem die Onboarding-Zeit drastisch verkürzt wird.

Positionen mit starkem Fokus auf datengestützte Entscheidungen – also in naher Zukunft eigentlich alle – lassen sich dabei noch einfacher intern neu besetzen, wenn die generelle Datenkompetenz im Unternehmen hoch ist. In diesem Zusammenhang ist es wichtig, die Entwicklung von Datenkompetenz von der Schulung für konkrete Soft- und Hardware abzugrenzen.

Denn: Wer eine hohe Datenkompetenz besitzt, arbeitet sich in jede Technologie schneller ein, nutzt deren Möglichkeiten besser und kann auch auf Basis Tool-übergreifender Daten Entscheidungen treffen. Anders gesagt: Es geht nicht darum, ein Dashboard lesen zu können, sondern darum, die Algorithmen dahinter zu verstehen. Das heißt aber nicht, dass man sie selbst programmieren können muss. 

Datenkompetenz in Unternehmen: Hohe Motivation durch maßgeschneiderte Trainings 

Wie eingangs beschrieben, fehlt vielen Mitarbeiter:innen das Vertrauen in die eigene Datenkompetenz. Umso wichtiger ist es, Ängste zu nehmen und zu motivieren. Ganz entscheidend ist deshalb, maßgeschneiderte Programme zu entwickeln, die konkrete Unternehmensinhalte aufgreifen und sich individuell an den Wissensstand der Mitarbeiter:innen anpassen.

Vielen Menschen ist zum Beispiel gar nicht bewusst, welche Datenmengen bereits heute täglich ihre Arbeit beeinflussen und welche Möglichkeiten selbst Excel als Werkzeug bietet.

Im Gegensatz zu Baukasten-Systemen mit vorgefertigten Inhalten finden Teilnehmer:innen in passgenauen Data-Schulungen sofort Anwendungsbeispiele aus der eigenen Praxis. Das erleichtert das Lernen und erhöht die Motivation. Zudem erlauben sie ein individuelles Branding und den Austausch im Team.

Sowohl das Miteinander (das gemeinsame Unternehmensziel ist eine höhere Datenkompetenz) als auch der Wettbewerb („ich möchte mich in meinem Unternehmen beweisen”) steigern die Motivation.

Last but not least: Holen Sie zwingend die Führungsebene mit ins Boot. 54 Prozent der Angestellten wünschen sich, dass die Geschäftsführung das Thema Weiterbildung (z. B. Datenkompetenz im Unternehmen) fokussiert und aktiv angeht.

Zu diesem Ergebnis kam eine Umfrage von Stagg & Friends. Mitarbeiter:innen, die spüren, dass ihre Weiterentwicklung von höchster Stelle gefordert und gefördert wird, erleben Trainings als strategisches Ziel und nicht als formelle Verpflichtung. 

>> Hierzu passt auch der Artikel im TALENTE Magazin: Mitarbeiter:innen binden: Digitale Maßnahmen nutzen <<

Messbarkeit: Datenkompetenz in Unternehmen als KPI

Unsere Erfahrungen bei Elevation haben gezeigt, dass insbesondere das Blended Learning – ein Mix aus Selbststudium und persönlichen, von Branchenexperten geführten Trainings – die Erfolgsquote der Lernenden steigert.

Das bestätigt auch der „Trendmonitor zum Corporate Learning” des mmb Instituts: Laut Meinung der befragten Experten ist Blended Learning die wichtigste Lernform für Unternehmen. 97 Prozent der Befragten denken, dass diese in den nächsten drei Jahren weiter wachsen wird.

Ebenso sollten die Programme so konzipiert sein, dass sie ein kontinuierliches Up- and Reskilling vorsehen und die Entwicklung der Datenkompetenz jedes einzelnen Mitarbeiters im Unternehmen erfasst wird. So entsteht eine Matrix messbarer Ergebnisse, die es erlaubt, Datenkompetenz als erfolgskritischen KPI einzuführen und Data-Talente im Unternehmen zu identifizieren.

Wir erleben es regelmäßig, dass vermeintlich besser qualifizierte Mitarbeiter zwar das größere Grundwissen mitbringen, Kollegen ohne typischen Data-affinen Berufsabschluss aber in überschaubaren Zeiträumen nicht nur aufholen, sondern eine echte Leidenschaft für Zusammenhänge von Daten entwickeln.

Fazit

Datenkompetenz in Unternehmen auf allen Ebenen ist heutzutage essenziell, um eine digitale Organisationsstruktur aufzubauen. Sie schafft nicht nur eine gemeinsame Sprache, sondern befähigt die Mitarbeiter:innen, selbstsichere Entscheidungen zu treffen.

Dies hat nicht zuletzt positive Auswirkungen auf den Unternehmenswert. Re- und Upskilling ist der ideale Weg in diese digitale Zukunft. Die Trainings müssen jedoch zwingend auf Unternehmensziele und den Wissensstand der Mitarbeiter:innen maßgeschneidert und messbar sein, um einen langfristigen Erfolg zu sichern.

+++ Du möchtest jede Woche ein Stück besser werden?  Dann melde dich jetzt für den TALENTE Hacksletter an! 1x pro Woche 3 sofort umsetzbare Hacks, die dich als Führungspersönlichkeit noch erfolgreicher machen. Hier geht's zur Anmeldung. +++

Previous

Direktansprache: Mach das, wenn Kandidaten nicht reagieren bei Xing & LinkedIn

Entscheidungen treffen im Team: Die 2 genial-simplen Methoden

Next

1 Gedanke zu „Datenkompetenz in Unternehmen: Erfolgreich durch Re- und Upskilling“

  1. Danke für den Artikel, es ist schön und übersichtlich gegliedert und trifft inhaltlich sehr gut die „offen versteckten“ Missverständnisse beim Thema Datenkompetenz versus Programmierkompetenz.
    Leider wurde die Lesbarkeit des Textes durch die unsinnige Trennung (!) der Geschlechter mittels eines Doppelpunktes anstelle von der jeweils korrekten Aussprache „verhunzt“. Gerade wenn versucht wird, allen Geschlechtern dieselbe Bereitschaft/Chance/Qualität einzuräumen, sollten diese nicht individuell hervorgehoben werden. Und wenn schon die Autorin oder jemand im Verlag das wichtig finden sollte, dann bitte konsequent! Die nur vereinzelt vorgenommene Verwendung des „:“ wirkt wohl plakativ und soll vermutlich genau einen Fokus auslösen, doch bleibt dieser Anspruch „halbgaren“, da zur wenigstens großteils lesbaren Variante des Textes in vielen Fällen auf die Doppelpunkt-Konstruktion zu Gunsten der Grammatik und Lesbarkeit verzichtet wurde.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Italian Trulli

Gratis: Dein Persönliche Werte Test

Die 8 Schritte in diesem kostenlosen PDF führen dich durch den Test für deine eigenen Werte. Damit du deine Werte klar benennen kannst und sie zu deinem Kompass im Leben werden.
Lade es dir jetzt herunter!

Du erhältst den Download-Link + 3 Hacks/Woche. Spam-frei. Stets abmeldbar.

Italian Trulli

Gratis: So erreichst du einfach und sicher deine Ziele 💪

Trage dich hier ein und ich schicke dir sofort die Materialien zum Formulieren deiner Ziele.

Du erhältst den Download-Link + 3 Hacks/Woche. Spam-frei. Stets abmeldbar.