Zufriedene Mitarbeiter sind produktiver: So klappt’s!

|

Zuletzt aktualisiert am 11. November 2020

Damian Richter ist Familienvater, Unternehmer, Investor und Lifecoach. Als Motivationstrainer ist es ihm besonders wichtig, UnternehmerInnen beizubringen, wie sie zufriedene Mitarbeiter bekommen und so produktiver arbeiten. Bereits mit 14 Jahren gründete er sein erstes Unternehmen, mit Mitte zwanzig verwaltete er ein Milliardenportfolio an der Börse und hat vom gescheiterten Suizid-Versuch bis hin zu Auftritten auf den größten Bühnen des Landes einfach alles erlebt.

Glückliche Mitarbeiter sind das Ziel und der Wunsch eines jeden Teamleiters und eines jeden Chefs. Wer glücklich ist am Arbeitsplatz, arbeitet schneller, effizienter und kreativer. Kurz gesagt: Zufriedene Mitarbeiter sind produktiver und steigern damit den Wert für das jeweilige Unternehmen von Tag zu Tag.

Wie aber gelingt es, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, in dem sich das Glück und die Zufriedenheit der Mitarbeiter und Arbeitskollegen fortlaufend vermehren kann? Für die meisten Unternehmer scheint die Vorstellung von zufriedenen Mitarbeitern zur Steigerung der Produktivität wie die reinste Utopie. Doch mit der folgenden 3-Schritt-Methode und unserer Gefühlsampel wird aus dem Wunsch von glücklichen Mitarbeitern auch für Sie schon bald wunderbare Wirklichkeit.

Zufriedene Mitarbeiter für produktivere Arbeite: So gelingt es auch Ihnen!

Schritt 1: Gefühle und Emotionen sichtbar werden lassen

Grund für schlechte Stimmung am Arbeitsplatz ist meistens eine fehlende Kommunikation. Wer nicht offen über seine Emotionen und Bedürfnisse spricht, macht die Sache meistens mit sich selbst aus – und verliert sich somit schneller in destruktiven Gedankengängen. Die Lösung für zufriedene Mitarbeiter, die produktiver sind, liegt in einem ersten Schritt darin, dass sich jeder Mitarbeiter seines aktuellen emotionalen Zustands bewusst wird und ihn auf eine besondere Art kommuniziert.

+++ Du möchtest jede Woche ein Stück besser werden?  Dann melde dich jetzt für den TALENTE Hacksletter an! 1x pro Woche 3 sofort umsetzbare Hacks, die dich als Führungspersönlichkeit noch erfolgreicher machen. Hier geht's zur Anmeldung. +++

Doch wie soll das gehen? Ganz einfach: Mit Hilfe der Gefühlsampel! Innerhalb von 2 Minuten bei Amazon bestellt und innerhalb von 24 Stunden geliefert hilft die kleine Spielzeugampel Ihrem Mitarbeiter dabei, seine eigene aktuelle Gefühlslage zu bestimmen. Rot steht dabei für die absolute Unzufriedenheit, Gelb für einen neutralen Zustand und Grün für den glücklichen Mitarbeiter.

Schritt 2: Selbstreflexion als bewusstseinsschaffender Prozess

Jeder Mitarbeiter erhält für seinen Arbeitsplatz eine eigene, kleine „Gefühlsampel“. Je nach Stimmungslage des Mitarbeiters stellt dieser die Ampel in einer der drei Ampelfarben ein. Leuchtet die Ampel rot oder gelb, so hat jeder Mitarbeiter die Aufgabe, sich selbst zu hinterfragen was er benötigt, um zufriedener zu werden und die Ampel wieder grün leuchten zu lassen – und dann entsprechende Taten folgen zu lassen.

Ihre Mitarbeiter sehen sich auf diese Weise vielleicht zum ersten Mal damit konfrontiert, bewusst Einfluss auf ihre eigene Stimmungslage zu nehmen. Denkprozesse beginnen und Ideen für Veränderung entstehen. Neben zufriedenen und somit produktiveren Mitarbeitern wird das Ergebnis außerdem sein, dass ein kollektives Bewusstsein unter den Mitarbeitern dafür entsteht, wie die eigenen Emotionen „funktionieren“. Alleine diese Tatsache ist für ein harmonisches Kollektiv von zahlreichen glücklichen Mitarbeitern unbezahlbar.

Schritt 3: Einbindung eines Team-Kapitäns für zufriedene Mitarbeiter, die produktiver sind

Ein wöchentlich neu gewählter „Team-Kapitän“ kontrolliert zudem jeden Tag ebenfalls die leuchtenden Ampeln im gesamten Büro. Entdeckt der Team-Kapitän eine rot- oder gelb-leuchtende Ampel, so darf er liebevoll und herzlich dem jeweiligen Mitarbeiter dabei behilflich sein, den eigenen Stimmungszustand zu verbessern. Die Rolle des Team-Kapitäns wechselt sich ab, sodass jedes Team-Mitglied die Aufgabe übernehmen muss.

Somit trägt jeder Mitarbeiter die Verantwortung dafür, sich selbst glücklich zu machen – und in regelmäßigen Abständen auch die Verantwortung für die Stimmungslage der Kolleginnen und Kollegen zu tragen.

Gemeinsam mit meinem Team arbeite auch ich bereits seit sechs Monaten mit den Gefühlsampeln. Das großartige Ergebnis: Zufriedene Mitarbeiter, die produktiver sind und eine freie, lockere Büro-Atmosphäre, aus der heraus weitaus bessere und hochwertigere Ergebnisse entstehen. Also, es lohnt sich!

Previous

Networking während Corona: Riesenchance für introvertierte

Nein sagen lernen: 4 Tipps für Führungspersönlichkeiten

Next

Schreibe einen Kommentar

Italian Trulli

Gratis: Dein Persönliche Werte Test

Die 8 Schritte in diesem kostenlosen PDF führen dich durch den Test für deine eigenen Werte. Damit du deine Werte klar benennen kannst und sie zu deinem Kompass im Leben werden.
Lade es dir jetzt herunter!

Du erhältst den Download-Link + 3 Hacks/Woche. Spam-frei. Stets abmeldbar.

Italian Trulli

Gratis: So erreichst du einfach und sicher deine Ziele 💪

Trage dich hier ein und ich schicke dir sofort die Materialien zum Formulieren deiner Ziele.

Du erhältst den Download-Link + 3 Hacks/Woche. Spam-frei. Stets abmeldbar.