Employer Branding? 15 simple Hacks, damit die Besten zu dir finden

|

Zuletzt aktualisiert

Wie kannst du als Führungskraft oder Unternehmer mit ein paar einfachen und sofort umsetzbaren Employer Branding Kniffen dafür sorgen, dass gute Leute dich finden und sich für dein Unternehmen begeistern? Wie überzeugen du und deine Firma Menschen, ein Teil deines Projekts, deiner Vision und deiner Mission werden zu wollen?

Es ist nicht schwer! Hier teile ich 15 sofort anwendbare Employer Branding Strategien aus meinem Buch „222 Talente Hacks für Leader“ (hier kostenlos als E-Book herunterladen), mit denen Führungskräften und Unternehmern die mühselige und teure Suche nach guten Mitarbeitern erspart bleibt.

1. Schalte lokale Facebook Ads auf Events, wo Experten sind

Spiele eine Video-Ad exakt auf Ort und Zeit einer Messe oder Veranstaltung, wo sich deine Zielgruppe aufhält, und targete auf maximale Facebook oder Instagram Video-Aufrufe. Damit wärmst du deinen Facebook Pixel auf – und danach kannst du diese Custom-Audience mit weiteren Ads bespielen und sie so in deinen Candidate-Funnel hereinholen.

2. Nutze Mikro-Influencer für dein Employer Branding

Suche bei Instagram, Twitter und LinkedIn nach Personen, die zwischen 300 und 5.000 Followern haben und thematisch zu deiner Firma und deinem Produkt passen. Die Branding-Power von Mikro-Influencern ist vergleichsweise hoch. Oft kannst du sie kostenlos oder für einen kleinen Betrag dafür begeistern, etwas über dein Unternehmen oder Produkt zu posten. Schicke ihnen zum Beispiel Produktproben, coole Videos und Infos zu.

3. Mache deine Mitarbeiter zu Company Ambassadors

Motiviere jeden deiner Mitarbeiter dazu, einen Blogeintrag pro Jahr zu einem fachlichen Thema seiner Wahl zu verfassen, das ihn besonders interessiert. So kannst du im Rhythmus weniger Wochen Artikel veröffentlichen und machst damit andere Experten vom Fach auf dein Unternehmen, dein Team und eure fachlichen Kompetenzen aufmerksam. Auf der Blogger-Plattform Medium kannst du deinen Unternehmenskanal ohne IT-Aufwand mit wenigen Klicks sofort starten. Außerdem können Leser eure Blogbeiträge von hier aus über jegliche Social-Media Kanäle teilen, womit diese ein virales Potenzial erhalten.

4. Glänze auf Kununu & Co. durch deine Mitarbeiter

Bei den Arbeitgeber-Bewertungsportalen Kununu und Glassdoor sind es oft unzufriedene Mitarbeiter oder abgelehnte Bewerber, die für schlechte Unternehmensbewertungen sorgen und damit dein Employer Branding herunterziehen. Die zufriedenen halten sich oft zurück. Bitte daher nach und nach all deine Mitarbeiter, eine Bewertung zu hinterlassen. Der Hinweis, dass sich dies positiv auf das Anwerben und die Qualität ihrer zukünftigen Kollegen auswirkt, motiviert sie besonders. Sende deinen Mitarbeitern in zeitlichen Abständen eine persönliche Message mit Link zum Unternehmensprofil und einer kurzen Erklärung an jeden Mitarbeiter. Vermeide es, offizielle Bitten zur Bewertung vor der versammelten Belegschaft auszusprechen. Überprüfe einmal, wie deine aktuellen Bewertungen ausfallen und werde aktiv – hier liegt ein riesiges Potenzial verborgen.

5. Wähle den richtigen Zeitpunkt, um gute Leute anzusprechen

Wenn du eine Person direkt kontaktierst, wähle den Zeitpunkt so, dass sie deine Message am frühen Morgen liest. Die meisten Menschen checken morgens nach dem Aufwachen im Bett zunächst einmal die Notifications auf ihrem Handy. Später am Tag droht deine Message im Eifer des Alltagsgefechts unterzugehen oder vergessen zu werden.

6. Nutze Hashtags auf Twitter, um mit Fachkräften in Kontakt zu kommen

Es müssen nicht immer Xing oder LinkedIn sein: Viele Experten, Techies und Programmierer sind auf Twitter aktiv. Das ist deine Chance, um mit ihnen in Kontakt zu kommen, indem du passende Hashtags nutzt, z.B. #python oder #webdev oder #java

7. Nutze die unbekannte LinkedIn Funktion

Nutze bei LinkedIn die Funktion der Sprachnachricht, um Kontakt mit einer Person aufzunehmen. Viele Menschen bekommen täglich viele Nachrichten auf LinkedIn. Sprachnachrichten auf LinkedIn kennt allerdings fast niemand. Das ist deine Chance aufzufallen und eine persönliche Ansprache zu wählen, die auffällt!

8. Hole dir Inspiration für Stellenausschreibungen von deinen Mitarbeitern

Frage deine Mitarbeiter, was ihnen besonders gut in deinem Unternehmen gefällt und nimm dies in deine Ausschreibungen auf. Das ist außerdem auch eine top Grundlage für Employer Branding Content, zum Beispiel auf deinen Social Media Kanälen.

9. Nutze Stellenausschreibungen von Wettbewerbern als Inspiration

Überlege, was du an den Stellenausschreibungen deiner Wettbewerber verbessern würdest und nutze dies als Inspiration, um deine eigene Ausschreibung von ihnen abzuheben und besonders attraktiv zu machen.

10. Nutze dein Produkt zum Employer Branding

Denke einmal darüber nach, wie du potenzielle Bewerber auf innovativen Wegen neugierig auf dein Unternehmen machen kannst. Besonders vielversprechendes Employer Branding ist es, wenn du Leute ansprichst, die bereits Nutzer oder Kunde deines Produktes sind. Wie kannst du in oder um dein Produkt herum Botschaften an kluge Köpfe senden, um sich mit deinen offenen Stellen auseinanderzusetzen? Deiner Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Google hat hier schon einige ganz gute Beispiele geliefert.

11. Nutze deine Mitarbeiter als die besten Recruiter der Welt

Deine aktuellen Mitarbeiter sind die wertvollste Recruiting-Maschine, die du hast. Die meisten Teammitglieder haben vorher in anderen Firmen gearbeitet, kennen ihre ehemaligen Kollegen und wissen über deren Qualitäten und Fähigkeiten ganz genau Bescheid. Leute, die frisch aus der Ausbildung kommen, haben Kontakt zu ihren ehemaligen Kommilitonen. Außerdem machen sie permanent Bekanntschaften mit anderen Experten ihres Fachs auf Konferenzen, Fortbildungen, Meetups, Messen und sonstigen Veranstaltungen. Dieses persönliche Netzwerk deiner Mitarbeiter ist ein Goldschatz, den es zu heben gilt. Generell ist es ein Ritterschlag für jedes Unternehmen, wenn Mitarbeiter aus Eigeninitiative heraus beginnen, Kandidaten für offene Stellen aus ihrem Netzwerk heraus anzuwerben. Dies zeugt davon, dass sie sich bei deiner Firma wohlfühlen und sich mit dem Produkt, dem Management und dem Team identifizieren. Dies muss dein Ziel sein.

12. Pitche deine Firma an Familie und Freunde eines Kandidaten

Sende guten Kandidaten nach dem ersten Gespräch eine Mail mit einer kurzen Firmenpräsentation und einem Link zum Firmenvideo an den Kandidaten. Sage ihm explizit, er möge diese gerne seiner Familie und seinen Freunden zeigen, um zu einer Entscheidung zu kommen. So bekommst du die Meinung des Umfelds des Kandidaten unter deine Kontrolle – und vom Umfeld hängt maßgeblich ab, wie die Entscheidung des Kandidaten ausfallen wird. Von einem der Foursquare-Gründer habe ich einmal gelernt: Du musst nicht den Kandidaten, sondern vor allem seine Familie und Freunde von deiner Firma überzeugen!

13. Bitte ausscheidende Mitarbeiter, eine Kununu-Bewertung zu hinterlassen

Mitarbeiter, die aus persönlichen Gründen gekündigt haben oder deren Vertrag ausläuft (z.B. Praktikanten) sind eine top Quelle für gute Arbeitgeber-Bewertungen bei Kununu und Glassdoor – den wichtigsten Quellen für Employer Branding. Mache es zum Standardprozess, Mitarbeiter, die dein Unternehmen im guten Verhältnis verlassen, um eine Bewertung zu bitten. Sie machen das in der Regel super gerne für dich – allerdings nur, sofern du sie daran erinnerst.

14. Mache ausscheidenden Mitarbeitern ein Abschiedsgeschenk

Mitarbeiter, die gehen, sind deine Botschafter da draußen. Zeige bis zum Schluss Respekt – ganz egal, was der Grund für die Trennung ist – und mache jedem ein persönliches Abschiedsgeschenk.

15. Versende Grußkarten an ehemalige Bewerber und Mitarbeiter

Schicke zum Geburtstag und Weihnachten Grüße an ehemalige Bewerber und Mitarbeiter, um bei ihnen im Gedächtnis zu bleiben. Man sieht sich immer zweimal im Leben. Und du weißt: Employer Branding ist das, was man über deine Firma hinter deinem Rücken erzählt.

Mehr Hacks zu Employer Branding, Recruiting, Führung & Co.?

In meinem Buch „222 Talente Hacks für Leader“ habe ich 222 solcher einfachen Strategien der erfolgreichsten Unternehmer und Leader weltweit kuratiert, mit denen sie zum Talente-Magneten, Inspirator und Motivator wurden. Durch ihre Tricks rund um Employer Branding, Recruiting, Führung und Mitarbeiterbindung kann jede Führungskraft – oder solche, die es noch werden wollen – die besten Leuten anziehen, Höchstleistungen aus ihrem Team herausholen, jeden einzelnen motivieren und dafür sorgen, dass Mitarbeiter sich nicht von Headhuntern oder Konkurrenten abwerben lassen. Das Buch kannst du dir hier als E-Book kostenlos herunterladen.

Previous

Team Offsites: 5+1 Gründe, wann sie sinnvoll sind

Wie Künstliche Intelligenz das Recruiting verändert

Next

Schreibe einen Kommentar