Durch Gastbeiträge zum begehrten Arbeitgeber werden

| ,

Zuletzt aktualisiert

Gastbeiträge und Artikel von dir oder deinen Mitarbeitern in großen, reichweitenstarken Blogs deiner Branche sind die Chance, für Bekanntheit, Vertrauen sowie ein positives Image bei potenziellen zukünftigen Mitarbeitern zu sorgen. Mit diesen Tricks geht's richtig!

Zu nahezu jeder Branche und jedem Thema gibt es große, reichweitenstarke Blogs – sowohl speziell für Experten als auch populär für die breite Masse. Fachleute und Branchen-Insider wollen in der Regel up to date über die neuesten Entwicklungen, Tools und Technologien in ihrer Industrie bleiben und konsumieren deshalb regelmäßig solchen Publikationen und Medien.

Ein Gastbeitrag auf einem Blog als Employer Branding

Neben eigenem Blog- und Video-Content ist das deine Chance, durch Beiträge von dir oder Mitarbeitern deines Unternehmens auf solchen Plattformen für Bekanntheit, Vertrauen sowie ein positives Image in der Branche und bei potenziellen zukünftigen Mitarbeitern zu sorgen. Außerdem helfen dir bereits existierende Artikel aus der Vergangenheit, wenn sich interessierte Bewerber über dein Unternehmen erkundigen.

Kontaktiere die Macher und Betreiber solcher Plattformen und biete an, Fachartikel auf deinem Hause zu verfassen und als Gastbeiträge zur Verfügung zu stellen. Natürlich sollten diese Beiträge für den Leser wertvollen und interessanten sowie an das jeweilige Medium angepassten Fachcontent enthalten und kein reiner Werbetext für dein Unternehmen sein.

So überzeugst du die Blog-Betreiber

Sofern diese Bedingung erfüllt ist, sind die Betreiber der Plattform in der Regel sehr offen dafür, Gastbeiträge von Fachleuten aus der Industrie zu veröffentlichen, da diese selbst dadurch natürlich ebenfalls einen Vertrauens-, Qualitäts- und Leserhinzugewinn verzeichnet. Zudem kannst du einen Deal anbieten – zum Beispiel, dass du einen Link zum Artikel auf deiner Firmenweb- oder Facebook-Seite veröffentlichst oder dass ihr den Artikel in eurem nächsten Firmennewsletter erwähnt. Sorge dafür, dass sich eine Win-Win-Situation einstellt und du regelmäßig Gastbeiträge in Fachmedien veröffentlichen kannst, um dir nachhaltig einen Namen zu machen.

Ein schönes Beispiel für einen Gastbeitrag eines Whatsapp-Mitarbeiters auf einem externen Blog findest du hier.

Mehr dazu hörst du in dieser Podcast Folge:

Previous

Dieser Blog- und Video-Content lockt Experten an

Employer Branding: So geht gute Online-Reputation

Next

Schreibe einen Kommentar