Dieser Blog- und Video-Content lockt Experten an

| ,

Zuletzt aktualisiert

So erstellst du ganz einfach fachlich relevanten Content durch Blogs und Videos, damit du die Kontrolle darüber behältst, welche Infos mögliche Bewerber und Kandidaten über dein Unternehmen im Internet finden.

Imagepflege und Employer Branding nach außen ist essentiell, um ein positives Grundrauschen an Informationen über dein Unternehmen aufrecht zu erhalten. Dabei ist es wichtig, dass du die Kontrolle darüber behältst, welche Infos mögliche Bewerber über dich im Netz finden. Sobald jemand nach deinem Unternehmen googelt, musst du über viel mehr Kanäle für ein gutes Image und gehaltvollen Content sorgen, als nur über die Firmenwebsite.

Die besten Kanäle für deinen Content

Hierfür bieten ein Unternehmensblog sowie ein YouTube Channel perfekte Grundlagen. Über beide Kanäle kannst du in regelmäßigen Abständen Artikel und Videos veröffentlichen und damit du mit diesem Content für Transparenz nach außen sorgen. Lasse darin Mitarbeiter zu Wort kommen, die über den Alltag in eurem Unternehmen berichten.

Zum Beispiel kannst du jeden deiner Mitarbeiter dazu motivieren, einen Blogeintrag pro Jahr zu einem Thema seiner Wahl zu verfassen, das ihn besonders interessiert. So kannst du im Rhythmus weniger Wochen Artikel veröffentlichen und machst damit andere Experten vom Fach auf dein Unternehmen, dein Team und eure fachlichen Kompetenzen aufmerksam. Am besten eignet sich hierfür die Blogger-Plattform Medium, wo du deinen Unternehmenskanal ohne IT-Aufwand mit wenigen Klicks einrichten und sofort loslegen kannst.

Außerdem können Leser deine Blogbeiträge von hier aus über jegliche Socal-Media Kanäle teilen, womit diese das Potenzial erhalten, sich viral zu verbreiten. Wenn du auch ausländische Fachleute für dich gewinnen möchtest, ist es sinnvoll, zumindest manche deiner Beiträge in englisch zu veröffentlichen.

Mache Mitarbeiter zum Gesicht deiner Firma

Ähnlich verhält es sich mit einem Videoblog auf YouTube. Auch hier kannst du regelmäßig kurze Videos aus deiner Firma nach außen teilen und damit wertvollen Content anbieten. Stelle zum Beispiel einzelne Mitarbeiter bei ihrer täglichen Arbeit vor, zeige die Entstehung eurer Produkte oder mache eine Führung durch das Unternehmen. Dabei kommt es gar nicht darauf an, dass die Videos möglichst hochwertig produziert sind. Viel wichtiger ist es, dass sie authentisch und realistisch daherkommen und nicht als Hochglanz-Promovideos abgestempelt werden. Vielleicht findet sich ja einer deiner Mitarbeiter, der Spaß daran hat, regelmäßig für die Produktion der Videos zu sorgen und hier als eine Art unternehmensinternener YouTube-Blogger das Gesicht und Moderator des Channels zu werden.

Schaue dich als Inspiration ein wenig auf Medium und YouTube um, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie man ansprechende, leicht konsumierbare, aber dennoch fachlich hochwertige Text- und Videoblogs als Content gestaltet. Mittlerweile gibt es auch die Möglichkeit, Employer Branding in Apps wie z.B. Jodel zu betreiben.

Pro Tipp: Dein veröffentlichter Content eignet sich übrigens perfekt dazu, in offenen Stellenanzeigen darauf zu verlinken.

Dazu passend: Kandidaten-Goldgrube: Social Media Gruppen

Mehr dazu hörst du in dieser Podcast Folge:

Previous

Die Magie der Undercover-Stellenausschreibung

Durch Gastbeiträge zum begehrten Arbeitgeber werden

Next

Schreibe einen Kommentar