Top-Mitarbeiter finden trotz geringem Gehalt? So geht’s!

|

Zuletzt aktualisiert am 14. Juli 2020

„Wie kann ich Top-Mitarbeiter für meine Firma oder mein Team gewinnen, obwohl wir ein geringes Gehalt zahlen?“

Ja, wir kleinen und mittleren Unternehmen können vielleicht nicht das beste Gehalt im Markt zahlen oder die größte Sicherheit bieten.

Aber wir haben ein paar andere ganz besondere Dinge in petto, die sonst keiner zu bieten hat.

Richtig eingesetzt machen uns diese unschlagbar beim Gewinnen der besten Mitarbeiter! 💪

Aus diesem Artikel wirst du mitnehmen, wie du deine Wunsch-Mitarbeiter auch dann für dich und deine Firma gewinnen kannst, wenn ihr nur ein vergleichsweise geringes Gehalt zahlen könnt.

Die folgenden Hacks stammen alle aus meinem neuen Buch „Der Mitarbeiter-Magnet: 302 Hacks für Leader“, das gerade im Haufe Verlag erschienen ist.

Eine Kurzversion des Buches mit den 66 besten Hacks für Recruiting, Employer Branding und deine persönliche Weiterentwicklung als Führungskraft kannst du dir momentan noch hier kostenlos als E-Book herunterladen.

Habe immer nur den nächsten Schritt im Blick

Im Verkauf spricht man von einem Sales-Funnel. In meinem Buch habe ich das Konzept des Talente-Funnels daran angelehnt. 

Wichtig dabei: Sei dir stets darüber bewusst, in welcher Phase des Talente-Funnels sich ein potentieller Kandidat für dein Unternehmen gerade befindet und fokussiere dich allein darauf, ihn in die nächste Phase zu bringen.

Im Marketing und Sales würde man sagen, wir wollen eine gute Conversion-Rate erreichen, um Kandidaten zum Beispiel von Aktivierten Kandidaten zu echten Bewerbern zu machen.

In der folgenden Abbildung siehst du, in welcher Phase deines Talente-Funnels sich Mitarbeiter befinden können und in welchem Kontext im Bezug auf dein Unternehmen sie sich dabei jeweils befinden.

Dein Ziel für größtmöglichen Erfolg: Immer nur die nächst-tiefere Phase im Blick haben und erreichen. Du solltest keine Phase überspringen.

Geringes Gehalt? Mitarbeiter trotzdem finden: So geht's ganz einfach.
Mitarbeiter mit geringem Gehalt finden: Mit diesem 5 Tricks geht's ganz einfach.

Geringes Gehalt? Es ist nur einer von 5 Faktoren für Mitarbeiter

Und das gilt auch, was deine Maßnahmen angeht, um einen potentiellen Mitarbeiter von dir und deinem Team zu überzeugen, obwohl ihr nur ein geringes Gehalt zahlen könnt.

Denn das Gehalt ist bekanntermaßen nur ein – wenn auch einer der fünf wichtigsten – Faktoren, die Menschen dazu bringen, bei einem neuen Arbeitgeber anzufangen.

Sei dir also bei jedem Gespräch, jedem Telefonat und jedem Treffen ganz genau darüber bewusst, was das eine wichtige Ziel dieser Konversation ist. Tüte immer nur den nächsten Schritt ein!

Damit du jede Kommunikation mit potentiellen zukünftigen Mitarbeitern mit Bravour meisterst und dir selbst über die Vorteile in deiner Firma bewusst bist, die über das Gehalt hinaus gehen, befolge den folgenden Hack als Grundlage für alles weitere:

Buch-Hack #106: Veröffentliche eine 33 gute Gründe Liste

Erstelle eine Liste mit 33 Argumenten, warum Menschen in deinem Unternehmen anfangen sollten zu arbeiten und veröffentliche diese Liste auf deiner Karriere-Webseite. Frage dafür auch deine bestehenden Mitarbeiter: „Was gefällt dir besonders gut in unserer Firma und was hat dich damals ganz besonders von uns überzeugt?“ 

Natürlich sind sich die besten Leute ihres Marktwertes vollkommen bewusst.

Aber gerade diese Leute sind auch besonders offen dafür, sich von anderen Dingen, als rein von den Ziffern auf dem Kontoauszug am Ende des Monats überzeugen zu lassen. Da kann ein geringes Gehalt für Mitarbeiter schnell viel unwichtiger werden.

Die allerbesten sind in besonderem Maße so gut geworden, weil sie von anderen Top-Leuten gelernt haben und sich früh mit den richtigen Menschen umgeben haben.

Sie haben gelernt, wie wichtig ihre persönliche Weiterentwicklung für ihren persönlichen und beruflichen Erfolg ist.

Und genau deshalb kannst du die besten Leute insbesondere für dich gewinnen, wenn du ihnen aufzeigst, dass sie bei dir die Möglichkeit haben, mit anderen Top-Leuten zusammenzuarbeiten, sich weiter zu entwickeln und weiter zu lernen.

Hierbei hilft dir der nächste Hack:

Buch-Hack #278: Kreiert eine Ein-Jahres-Vision

Erarbeite mit dem Kandidaten ein möglichst detailliertes Bild, wie seine Rolle, seine Fähgkeiten und eure Zusammenarbeit in einem Jahr aussehen soll. Wie hat er sich bis dahin weiterentwickelt? Welche neuen Fähigkeiten und Verantwortlichkeiten hat er bis dahin erworben? Welche Erfolge habt ihr bis dahin gemeinsam gefeiert? Definiert dann rückwärts die Schritte, die ihr gehen müsst, um von der heutigen Situation aus dorthin zu kommen. 

Durch dieses konkrete Bild im Kopf entstehen positive Emotionen bei deinem Wunsch-Kandidaten, die eine fast schon magische Anziehungskraft für dein Unternehmen auf ihn haben.

Weiter verstärken kannst du das mit diesem Hack:

E-Book Hack #57: Frage den Kandidaten, welchen Jobtitel er gerne hätte

Mitarbeitern einen Jobtitel nach ihrem Wunsch zu geben, ist eine der einfachsten Möglichkeiten, um Kandidaten für deine Firma zu überzeugen. In den meisten Firmen sind die Titel vor der Neubesetzung einer Position bereits festgelegt und der neue Mitarbeiter muss sich damit abfinden. Das kannst du anders handhaben und ist eine große Chance: Biete ihm genau den Titel an, den er sich wünscht und den er voller Stolz tragen möchte.

Die besten Leute wollen herausgefordert werden. 

Und die besten Leute wollen ganz genau wissen, wie die Qualität der Leute ist, mit denen sie sich beruflich umgeben werden. Das überwiegt für gute Mitarbeiter ein geringes Gehalt.

Beide Fliegen schlägst du mit der folgenden Klappe:

#138 Lasse einen Kandidaten eine Testaufgabe vor Ort bearbeiten

Ein Probearbeitstag vor Ort ist eine faire Sache für beide Seiten. Der Kandidat lernt das Team und die Firma kennen – und auch deine Teammitglieder können danach ihr Votum abgeben, ob die Person und ihre Fähigkeiten ins Team passen. Bei Software-Entwicklern kann eine Testaufgabe beispielsweise eine Coding-Challenge sein. Die folgenden Fragen aus einem Google-Bewerbungsprozess zeigen zudem, welche Testaufgaben man geben kann, die keine direkte Verbindung zum Job haben, aber einiges über die Fähigkeiten der Person aussagen:

  • Please design an evacuation plan for the building.
  • A coin was flipped 1.000 times and there were 560 heads. Do you think the coin is biased?
  • If ads were removed from YouTube, how would you monetize it?
  • What is your opinion on whether or not individuals should be required to use their official naming a Gmail or Google account?

Alle haben Lust und wollen sich aufeinander einlassen?

Super!

Aber Vorsicht: Noch ist der Sack nicht zugemacht.

Es eine letzte, sehr wichtige und hohe Hürde für dich zu nehmen.

Die wichtigsten Influencer für eine Person auf dem hin zu einem Arbeitgeberwechsel sind seine Familie und seine Freunde.

Sie werden ihm Fragen stellen, wie:

„Bist du wirklich sicher, dass du wechseln willst?“

„Du hast du jetzt einen sicheren Job. Willst du diesen wirklich aufgeben?“

„Wollen wir nicht noch lieber ein paar Monate warten mit deinem neuen Job?“

Deshalb ist es dein Job, den Sack auch wirklich zuzumachen. Oder im Talente-Funnel gesprochen: Für die Conversion vom Bewerber zum Mitarbeiter zu sorgen.

Dafür musst du beeinflussen, wie die Familie und Freunde deines Wunschkandidaten deine Firma als Arbeitgeber wahrnehmen. 

Das schaffst du mit dem folgenden Hack:

Buch-Hack #124: Pitche deine Firma an Familie und Freunde eines Kandidaten

Sende nach dem Bewerbungsgespräch eine Mail an den Kandidaten mit einer kurzen Firmenpräsentation und einem Link zum Firmenvideo. Sage ihm explizit, er könne dieses gerne seiner Familie und ihren Freunden zeigen, um zu einer Entscheidung zu kommen. Eine wichtige Erkenntnis: Du musst nicht nur den Kandidaten, sondern auch seine Familie und Freunde von deiner Firma überzeugen!

Ingesamt wirst du die besten Leute damit überzeugen, wenn du dir selbst über die Vision und Mission deiner Firma oder deines Teams bewusst bist. Verbanne den Fokus aufs geringe Gehalt für deine Mitarbeiter erstmal einfach aus deinem Kopf.

Zünde die besten Leute damit emotional an und reiße sie mit!

Wenn sie merken, dass sie in deinem Unternehmen wirklich etwas bewegen können und sie sich dabei noch persönlich weiterentwickeln können – dann wird ein niedriges Gehalt für Mitarbeiter plötzlich zur Nebensache.

Mehr solcher Tipps, Tricks und Hacks?

Mitarbeiter mit geringem Gehalt finden: Mit diesem 5 Tricks geht's ganz einfach.
Mein E-Book „66 Talente Hacks für Leader“ verschenke ich aktuell. Klicke einfach den Link unten!

In meinem aktuell noch kostenlosen E-Book 66 Talente Hacks für Leader, habe ich 66 ganz einfache Strategien der erfolgreichsten Unternehmer und Leader weltweit für dich kuratiert, mit denen sie die besten Leute um sich versammelt und Großes mit ihnen erreicht haben.

All diese Hacks stammen aus meinem neuen Buch „Der Mitarbeiter-Magnet: 302 Hacks für Leader“, das gerade im Haufe Verlag erschienen ist. Damit kann jeder Leader – oder die es werden wollen – die beste Version von sich selbst werden, Top-Leute für sich gewinnen, sie gut führen und lange an seiner Seite halten.

Die Kurzversion des Buches mit den 66 besten Hacks für Recruiting, Employer Branding und deine persönliche Weiterentwicklung als Führungskraft kannst du dir hier für kurze Zeit kostenlos herunterladen!

Previous

Selbstständig mehr Erfolg: Vom Service zum skalierbaren Produkt in 5 Schritten

Corporate Wellness: Das klassische BGM hat keine Zukunft

Next

Schreibe einen Kommentar

Italian Trulli

Gratis: Dein Persönliche Werte Test

Die 8 Schritte in diesem kostenlosen PDF führen dich durch den Test für deine eigenen Werte. Damit du deine Werte klar benennen kannst und sie zu deinem Kompass im Leben werden.
Lade es dir jetzt herunter!

Du erhältst den Download-Link + 3 Hacks/Woche. Spam-frei. Stets abmeldbar.

Italian Trulli

Gratis: So erreichst du einfach und sicher deine Ziele 💪

Trage dich hier ein und ich schicke dir sofort die Materialien zum Formulieren deiner Ziele.

Du erhältst den Download-Link + 3 Hacks/Woche. Spam-frei. Stets abmeldbar.